Mit dem 12-Stunden-Schwimmkurs schneller zum Ziel:


12 Übungsstunden-Kurs plus 5 Stunden für Anfänger plus 5 Stunden für Fortgeschrittene
22 Karten (44 farbige Seiten) in DIN A5.

Schwimmen lernen in 12 Stunden, A5, unlaminiert - 14.95 €
Schwimmen lernen in 12 Stunden, A5, laminiert - 22.95 €
- Alle Preise sind inkl. MWSt., Versandkostenfrei innerhalb Deutschland -

Im Kombi-Kartensatz DIN A4 bereits enthalten, unlaminiert statt 193,65 jetzt 159,95 Euro,
laminiert statt 320,65 jetzt 269,95 Euro

  • Nehmen Sie diesen Kurs als Grundlage, um Ihren Schülern gezielt das Schwimmen beizubringen.
  • Farbige Illustrationen veranschaulichen die Übung und zeigen Ihnen und den Schülern ganz direkt, worauf es dabei ankommt.
  • Falls Sie die Übungen zu einem bestimmten Bereich intensivieren wollen, finden Sie alternative Aufgaben.
  • Sollten Sie einen Anfängerkurs betreuen, erhalten Sie noch zusätzlich 5 Übungsstunden speziell für Anfänger.
  • Sollten Sie einen Fortgeschrittenenkurs betreuen, erhalten Sie noch zusätzlich 5 Übungsstunden speziell für Fortgeschrittene.
  • Übungen zu den Themen: Wassergewöhnung, Wasserlage, richtiges Tauchen, gestrecktes Gleiten, Kraul- & Rückenbeinschlag, Kraul & Rücken ganze Lage, Brust, Kopfsprung, Wende & Wettkampfwesen

Die passend illustrierten Übungskarten in DIN A5 oder A4 finden Sie ebenfalls in unserem Sortiment oder zusammen im Kompakt-Angebot. Dann brauchen Sie die Karten nur noch den Schülern zeigen, und die Umsetzung gelingt durch die Illustrationen leichter!

Aufbau des Kurses:
  1. Wassergewöhnung: Ängste werden abgebaut, die motorische Koordination gefördert
  2. Tauchen: Erstes Ausblasen ins Wasser, Augen öffnen, Schweben unter Wasser, später TauchzügeWasserlage: Seestern in Bauch- und Rückenlage (wichtigste Übung)
  3. Gleiten: Strecken und gestreckt liegenbleiben auf und im Wasser, Kopf liegt im Wasser
  4. Beinschläge: Beginn mit Kraul und Rücken, da der Beinschlag vom Kind leichter durchführbar ist (Infos zu Brust finden Sie in den Fortgeschrittenen-Übungskarten)
  5. Seepferdchen: 1 Bahn schwimmen, in Rückenlage drehen und dort ausruhen
  6. Springen: Überwindung von Tiefe, Erkennen, dass man wieder an die Wasseroberfläche kommt, Kopfsprung
  7. Armzug: Kraul- und Rückenarmzüge
  8. Ganze Lage: Koordination von Armen und Beinen
  9. Wettkampf: Startsprung, Wende
  10. Brustschwimmen: Koordination von Beinen und Armen; der Bruststil wird von den meisten Kinder in der Pubertät erst richtig umgesetzt